Zum Hauptinhalt springen

Die Offshore-Firma des isländischen Premiers

Seine Frau sprach von einem «Fehler der Bank»: Islands Premier Gunnlaugsson am St. Gallen Symposium im Mai 2015. Foto: Gian Ehrenzeller (Keystone)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.