Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Hier war ich doch überrascht»

«Die Industrie steht jetzt unter scharfer Beobachtung, und das ist gut so», sagt Pascal Saint-Amans. Foto: Geraldine Aresteanu

Was zeigen Ihnen die Paradise Papers?

Wenn der Jet-Trick wohl illegal ist: Weshalb hat niemand interveniert?

«Die Konstrukte von Firmen wie Nike oder Apple sind legal.»

Was ist zu tun?

Im Datenleck sind auch Konzerne, die mit Offshore-Vehikeln Millionen an Steuern vermeiden.

Es gibt Staaten, die sich widersetzen. Irland zum Beispiel weigert sich, von Apple Nachsteuern einzufordern. Der Streit kommt vor Gericht.

Was bedeuten die Paradise Papers für die Offshore-Industrie?

Wie erhöht man die Transparenz?

EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici fordert nun eine schwarze Liste für Steueroasen. Eine gute Idee?

Zum Inhalt

Sehen Sie grosse Wirtschaftsprüfer und Anwaltskanzleien wie Appleby als Verbündete oder als Gegner?

Wie verhält sich die Schweiz in Ihren Augen?