Zum Hauptinhalt springen

Pensionskassen-Rückversicherer PKRück mit 26 Prozent mehr Gewinn

Der auf Pensionskassen und Sammelstiftungen ausgerichtete Versicherer PKRück hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn um 26 Prozent auf 3,1 Millionen

Fr. gesteigert. Damit halte das stetige Gewinnwachstum seit der Gründung des Unternehmens 2004 an, teilte PKRück am Mittwoch mit. Die Prämieneinnahmen des Unternehmens, das seinen Sitz in Liechtenstein hat, sanken hingegen um 8,5 Prozent auf 88,4 Millionen Franken. PKRück begründet dies mit Prämiensenkungen für die Kunden als Folge geringerer Schadenerwartungen. Dazu gehöre auch, dass die Zahl der Invaliditäts-Neurentnern sinke. Das Unternehmen, das von Sammelstiftungen gegründet wurde und einen genossenschaftlichen Charakter aufweist, zahlt den Kunden 30 Prozent der Prämien zurück. Im Vorjahr hatte PKRück 22 Prozent zurückgegeben. PKRück betreut mit 45 Mitarbeitern 111'000 Versicherte, 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Mitarbeiter ist um 4 gestiegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch