Zum Hauptinhalt springen

Praxair-Fabrik in Meyrin steht kurz vor der Schliessung

Praxair, ein Hersteller von Druckerei-Gerätschaften, könnte die Tore seiner Fabrik in Meyrin GE möglicherweise bald schliessen.

Das US-amerikanische Unternehmen hat für die 42 Angestellten das Konsultationsverfahren eingeleitet, wie es am Freitag mitteilte. Bereits 2009 war es bei der Praxair-Fabrik in Meyrin zu einer Entlassungswelle gekommen, bei der das Personal um 40 Prozent reduziert wurde. In diesem Jahr nun sei der Schweizer Standort insbesondere vom starken Franken hart getroffen worden, da er 90 Prozent seiner Produktion in die Eurozone exportiere, heisst es im Communiqué zur Begründung für die angekündigte Schliessung. Praxair ziehe nun in Betracht, die Meyriner Produktionsanlagen in andere eigene Fabriken in Europa zu verlegen, etwa nach Novara in Italien, nach Ratingen in Deutschland oder nach Saint-Etienne in Frankreich. Weltweit besitzt das Unternehmen 35 Standorte in 13 Ländern und beschäftigt gesamthaft rund 2500 Mitarbeitende. Die definitive Entscheidung über die Zukunft der Schweizer Fabrik soll noch vor Ende 2011 fallen. Sollte eine Schliessung dann Tatsache werden, wird diese gemäss Praxair bis spätestens September 2012 umgesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch