Zum Hauptinhalt springen

Preisgekrönt und angeklagt

Edouard Perrins «Luxleaks»-Enthüllungen liessen Europa erbeben. Nun muss der Journalist vor Gericht.

Ihm drohen Gefängnis oder eine Millionenbusse: Edouard Perrin. Foto: PD
Ihm drohen Gefängnis oder eine Millionenbusse: Edouard Perrin. Foto: PD

Wenn man sich das Material anschaut, das ­Edouard Perrin ausgegraben hat, denkt man zuerst: O nein, Finanzpapiere. Seitenweise unverständlicher Beamtensprech. Zahlenkolonnen, Diagramme wie Baupläne einer Marsrakete. Aber dann realisiert man: Moment, hier gehts um Ikea. Und um Amazon. Und Walt Disney. Und Coca-Cola. Und Skype. Man beginnt zu verstehen: In diesen «Tax Rulings» aus Luxemburg steckt eine Geschichte – nämlich die Antwort auf die Frage, wie es Konzerne schaffen, ihre Gewinne klein­zurechnen, teilweise auf unter ein Prozent. Ganz legal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.