Zum Hauptinhalt springen

Preisniveau im Grosshandel sinkt im Juni

Das Preisniveau im Schweizer Grosshandel ist im Juni vor allem wegen tieferer Ölpreise zurückgegangen.

Der Index der Produzenten- und Importpreise sank gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent auf 98,2 Punkte. Die Produzentenpreise der im Inland hergestellten Güter sanken um 0,1 Prozent. Die Importpreise gingen um 0,8 Prozent zurück, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag mitteilte. Innert Jahresfrist sank das Preisniveau von Inland- und Importprodukten um 2,2 Prozent. Preisrückgänge gegenüber dem Vormonat verzeichneten insbesondere Mineralölprodukte. Billiger wurden auch Frischgemüse, Produkte aus der Bauschreinerei, Stahl und Schrott. Mehr kosteten dagegen Fleisch und Kartoffeln. Bei den Importprodukten waren Erdöl günstiger, Mineralölprodukte wie Treibstoff oder Heizöl sowie Erdgas. Auch Gartenbauprodukte, Stahlprodukte und Kupfer wurden günstiger. Dagegen wurden Lederwaren beispielsweise teurer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch