Gibt es Kindergeld nur für Verheiratete?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Kinderzulagen.

Man muss nicht verheiratet sein, um Kinderzulagen oder eine Kinderrente beziehen zu können.

Man muss nicht verheiratet sein, um Kinderzulagen oder eine Kinderrente beziehen zu können. Bild: Peter Klaunzer/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ich bin AHV-Rentner und lebe seit Kurzem mit meiner Partnerin zusammen. Nun wüsste ich gerne, ob wir verheiratet sein müssen, damit ich Kindergeld für ihre zwei Kinder, die nicht von mir sind, beziehen kann, oder ob eine Lebensgemeinschaft genügt.

Grundsätzlich muss man nicht verheiratet sein, um Kinderzulagen oder eine Kinderrente beziehen zu können. Da Sie bereits im Rentenalter sind, käme für Sie nur die Kinderrente der AHV infrage. Die gibt es bei Unverheirateten nur für die eigenen oder für adoptierte Kinder.

Eine Kinderrente kann man auch für Pflegekinder bekommen. Das setzt voraus, dass zwischen Eltern und Kindern ein Pflegeverhältnis besteht. In Ihrem Fall würde das bedeuten, dass Sie für die Kinder Ihrer Partnerin aufkommen und nicht eine Drittperson – zum Beispielt der leibliche Vater – diese Pflicht erfüllt.

Wenn Sie tatsächlich für die Kinder Ihrer Partnerin aufkommen und mit diesen auch zusammenleben, aber erst, seit Sie im AHV-Alter sind, so haben Sie nur Anspruch auf die Kinderrenten, wenn Sie mit der Mutter verheiratet sind. Zudem müssen Sie das Pflegeverhältnis gegenüber der AHV-Ausgleichskasse nachweisen können.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Erstellt: 16.06.2018, 08:09 Uhr

Artikel zum Thema

Kinderzulage auf der Kippe

Der Kompromissvorschlag des Zuger Finanzdirektors im Ringen um die Steuervorlage kommt nicht nur in der SP gut an. Damit ist die Erhöhung der Kinderzulagen gefährdet. Mehr...

30 Franken Kinderzulage als Zückerchen

Am Freitag beschliessen die Kantone die Eckwerte zur Reform der Unternehmenssteuern. Das Rezept? Weniger Privilegien, mehr Einnahmen und höhere Kinderzulagen. Mehr...

Kinderzulagen verpasst: Was steht uns nachträglich zu?

Recht & Konsum Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Arbeitsrecht. Mehr...

Paid Post

Erleben Sie das authentische Waadtland

Entdecken Sie dank Erlebnissen im Weinberg und in der Gastronomie Lebenskunst nach Waadtländer Art. Buchen Sie sofort auf myvaud.ch.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...