Zum Hauptinhalt springen

Läuft der Gutschein nach zwei Jahren ab?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Konsumrecht.

Ein Gutschein verjährt frühestens nach fünf Jahren. Foto: Pixabay, Pexels
Ein Gutschein verjährt frühestens nach fünf Jahren. Foto: Pixabay, Pexels

Mein Mann hat mir einen Gutschein im Wert von 1000 Franken für ein Bekleidungsgeschäft geschenkt. Unter dem Ausstelldatum ist vermerkt, dass der Gutschein zwei Jahre gültig sei. Ist diese Beschränkung zulässig?

Nein, sie ist viel zu kurz. Bei Gutscheinen handelt es sich um eine offene Forderung gegenüber dem Geschäft. Diese verjährt je nach Art der Leistung frühestens nach fünf Jahren. Am besten sprechen Sie die Verkaufsperson im Geschäft darauf an, sobald Sie den Gutschein einsetzen. Falls Sie nicht beim ersten Einsatz den ganzen Betrag einlösen, können Sie sich für den Rest einen neuen Gutschein ausstellen lassen und so die Gültigkeit erneuern.

----------

Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch