Müssen wir Ergänzungsleistungen zurückzahlen?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Rückerstattung.

Ab 2021 gibt es zwar eine Rückerstattungspflicht. Sie betrifft aber nur die Erben von EL-Bezügern. <nobr>Foto: Pixabay (Pexels)</nobr>

Ab 2021 gibt es zwar eine Rückerstattungspflicht. Sie betrifft aber nur die Erben von EL-Bezügern. Foto: Pixabay (Pexels)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Meine Frau und ich sind im Rentenalter. Wir bekommen Ergänzungsleistungen für die Krankenkassenprämien. Zusammen macht dies rund 800 Franken im Monat. Nun ist ein langjähriger Freund von uns gestorben. Er hinterlässt uns eine monatliche Rente von 3000 Franken. Müssen wir jetzt damit rechnen, die bereits erhaltenen EL zurückzuzahlen?

Nein, Sie können unbesorgt sein. Wer rechtmässig Ergänzungsleistungen (EL) bezieht, muss diese nicht zurückzahlen. Sie und Ihre Frau bleiben selbst dann von einer Rückerstattung verschont, wenn Sie eine grössere Erbschaft machen sollten.

Ab 2021 gibt es zwar eine Rückerstattungspflicht. Sie betrifft aber nicht die EL-Bezügerinnen und -Bezüger selber, sondern deren Erben. Diese müssen EL aus dem Nachlass der verstorbenen EL-Bezügerinnen und -Bezüger zurückzahlen. Vorausgesetzt, der Nachlass ist grösser als 40000 Franken.

Sie und Ihre Frau sind indes verpflichtet, die «Rente», die Ihnen der verstorbene Freund hinterlässt, umgehend der EL-Behörde zu melden. Die Behörde berechnet dann aufgrund Ihrer neuen Einkommenssituation formell Ihren Anspruch auf EL neu und stellt dann die Zahlungen ein. Ihr Anspruch auf EL erlischt in dem Zeitpunkt, ab dem Ihnen der monatliche Betrag Ihres Freundes zusteht.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Erstellt: 03.11.2019, 23:29 Uhr

Artikel zum Thema

Welche Fallstricke bei Schenkungen lauern

Recht & Konsum Wenn Senioren Nachkommen Erbvorbezug gewähren, drohen ihnen später Nachteile. Stichwort Ergänzungsleistungen. Mehr...

Erben müssen Ergänzungsleistungen zurückzahlen

Ab 2021 fordert der Staat bis zu einem Restbetrag von 40'000 Franken aus der Erbmasse zurück – Experten kritisieren das als «Abschaffung des Erbrechts». Mehr...

Rentner erhalten mehr Geld, wenn sie alleine wohnen

Die Ergänzungsleistungen werden für Bezüger in Wohngemeinschaften massiv gekürzt. Für viele bleibt nur ein Ausweg: eine teurere Einzelwohnung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Willkommen auf dem E-Bauernhof

Im Jahr 2050 gilt es, 9,8 Milliarden Menschen zu ernähren. Somit muss bis dann die Nahrungsmittelproduktion weltweit um 70 Prozent erhöht werden.

Blogs

Von Kopf bis Fuss Gute Laune trotz Lichtmangels

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...