Muss ich im Notfall meinen Bruder unterstützen?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Geld.

Die Verwandtenunterstützungspflicht gilt nur für Verwandte in gerader Linie: Grosseltern, Eltern, Kinder.

Die Verwandtenunterstützungspflicht gilt nur für Verwandte in gerader Linie: Grosseltern, Eltern, Kinder. Bild: Gaetan Bally/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unlängst war auf dieser Seite ein Artikel zur Verwandtenunterstützung zu lesen. Da hiess es, dass vermögende Personen ihren Verwandten in auf- und absteigender Linie unter die Arme greifen müssen, wenn diese in finanzieller Not sind. Müsste ich somit für meinen Bruder aufkommen, falls der seinen Lebensunterhalt nicht mehr selber bestreiten kann?

Nein. Die Verwandtenunterstützungspflicht gilt nur für Verwandte in gerader Linie – Grosseltern, Eltern, Kinder. Verwandte in der «Seitenlinie» sind davon nicht betroffen. Sie können somit nicht verpflichtet werden, Ihren Bruder zu unterstützen.


Andrea Fischer beantwortet Ihre Fragen zum Arbeitsrecht, Konsumrecht, Sozialversicherungsrecht und Familienrecht. Senden Sie sie an geldundrecht@tamedia.ch

Erstellt: 03.06.2019, 11:26 Uhr

Artikel zum Thema

Sozialhilfe abgelehnt, weil Eltern ein Haus besitzen

Der 26-jährige Sohn braucht finanzielle Unterstützung. Müssen die Eltern dafür aufkommen? So wird gerechnet. Mehr...

Nur Grossverdiener müssen Angehörige unterstützen

Gemeinden dürfen Verwandte nur belangen, wenn diese über 10'000 Franken im Monat verdienen. Eine TA-Umfrage zeigt jedoch: Die Kantonshauptstädte halten sich nicht daran. Mehr...

Paid Post

Wollen Sie einen echten Cyborg treffen?

Ihnen gehen Technik und Innovation unter die Haut? Gewinnen Sie 2x2 VIP-Tickets für die Volvo Art Session.

Kommentare

Blogs

Mamablog Rassismus im Kindergarten

Sweet Home Designwohnung statt Hotel?

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...