Zum Hauptinhalt springen

Nachbar stört sich an Gartenbeleuchtung: Was ist erlaubt?

Die Antwort auf eine Leserfrage zum Thema Wohneigentum.

Lichtemissionen sind laut Bundesgericht nach Möglichkeit zu begrenzen: Weihnachtsbeleuchtung in Zürich. Foto: Salvatore di Nolfi (Keystone)
Lichtemissionen sind laut Bundesgericht nach Möglichkeit zu begrenzen: Weihnachtsbeleuchtung in Zürich. Foto: Salvatore di Nolfi (Keystone)
Gaetan Bally, Keystone

Wir bewohnen eine Eigentumswohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. In unserem Garten haben wir zwei Spotlampen installiert, die auf Gebüsch- und Baumkronen ausgerichtet sind, und zwei Kugelleuchten, von denen ein angenehm warmes Licht ausgeht. Beides dient der Wegbeleuchtung wie auch der Sicherheit. Doch kommt es deswegen immer wieder zu Auseinandersetzungen mit dem Nachbar über uns. Er sagt, er fühle sich bei der Beobachtung des Nachthimmels gestört. Dabei sind unsere Leuchten nicht gegen seine Wohnung gerichtet. Zudem ist die Beleuchtung im tiefer liegenden Dorfkern um einiges heller. Gibt es gesetzliche Vorschriften, oder sind gar schon Gerichtsurteile zu diesem Thema gesprochen worden?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.