Zum Hauptinhalt springen

Roche: EMA-Komitee empfiehlt Indikationserweiterung für Avastin

Teilerfolg für Roche: Der Basler Pharmakonzern hat vom vorberatenden Ausschuss der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA eine Zulassungsempfehlung für eine Indikationserweiterung der Therapie von Eierstockkrebs mit Avastin erhalten.

Das positive Gutachten betrifft die Anwendung von Avastin in Kombination mit Carboplatin- und Gemcitabin-Chemotherapie zur Behandlung von Frauen mit wiederkehrendem platinsensitivem Eierstockkrebs, teilt Roche am Freitag mit. Unter den gynäkologischen Krebserkrankungen weist der Eierstockkrebs die höchste Sterblichkeitsrate auf. Weltweit werden jährlich fast 230'000 Neudiagnosen gestellt und rund 140'000 Betroffene sterben an der Erkrankung. Dabei wird die Erkrankung oft erst in fortgeschrittenem Stadium erkannt. Von platinsensitivem Eierstockkrebs spricht man, wenn nach Beendigung der letzten platinbasierten Chemotherapie mehr als sechs Monate verstreichen, bis die Erkrankung erneut auftritt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch