Zum Hauptinhalt springen

Roche steigert Verkäufe in den ersten neun Monaten

Der Pharmakonzern Roche hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres 33,69 Milliarden

Fr. Umsatz erwirtschaftet. Damit hat das Branchenschwergewicht 4 Prozent mehr hereingeholt als in derselben Periode des Vorjahres. In Franken gerechnet beträgt das Plus 7 Prozent. Das Resultat, das die Gruppe am Dienstag in Basel bekannt gab, liegt etwas höher als von Analysten vorhergesagt: Von der Finanznachrichtenagentur awp befragte Experten hatten im Schnitt mit Einnahmen von 33,52 Milliarden Fr. gerechnet. Die Verkäufe angekurbelt haben vor allem Krebsmedikamente. Zudem lassen Forschungsergebnisse den Konzern hoffen, bald neue Behandlungsmittel auf den Markt bringen zu können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch