Zum Hauptinhalt springen

Rolex hat in Biel neues Produktionsgebäude eröffnet

Die Uhrenherstellerin Rolex hat am Dienstag in Anwesenheit von Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann in Biel ein neues Produktionsgebäude eröffnet.

Rolex stellt damit künftig alle Uhrwerke an einem Ort her. Der Bau des imposanten Gebäudes mit einem Volumen von rund 230'000 Kubikmetern begann 2009. Gemäss der üblichen Diskretion bei Rolex gibt das Unternehmen die Baukosten nicht bekannt. Sie werden aber auf mehrere hundert Millionen Franken geschätzt. Rolex hat auch nicht bekanntgegeben, wie gross der Zuwachs der Arbeitsplätze ist. Bekannt ist aber, dass heute in Biel mehr als 2000 Personen für die weltbekannte Uhrenmarke arbeiten. Schneider-Ammann sagte bei der Eröffnung, die Schweiz zeige der Welt, dass sie an die Zukunft glaube. Die Einweihung des Gebäudes bedeute auch, dass der Werkplatz Schweiz trotz der weltweit schwierigen Wirtschaftslage seine Qualitäten behalten habe. Der Vorsteher des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements äusserte auch die Überzeugung, dass die Wirtschaft und die Industrie den von der Nationalbank festgesetzten Euro-Mindestkurs weiterhin brauchen. Er gebe den Firmen eine solide Basis für deren Planung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch