Zum Hauptinhalt springen

Rüstungskonzern Thales steigert Umsatz und bekräftigt Prognose

Paris Der französische Rüstungskonzern Thales hat trotz rückläufiger Nachfrage im Kerngeschäft seinen Umsatz gesteigert.

Im ersten Quartal stiegen die Erlöse um 7 Prozent auf 2,68 Milliarden Euro, wie der Produzent von Cockpit- und Radarsystemen am Donnerstag mitteilte. Dabei halfen die Umsätze des Schiffsbauers DCNS, an dem Thales 35 Prozent hält. Auf vergleichbarer Basis fiel der Umsatz um ein Prozent. Experten hatten hier ein Ergebnis in etwa in Höhe des Vorjahres erwartet. Thales bekräftigte seinen Ziel, für das Gesamtjahr eine operative Gewinnmarge von sechs Prozent zu erreichen. Die Auftragseingänge, ein wichtiges Barometer für die künftige Geschäftsentwicklung, stiegen im Quartal um 35 Prozent auf ein Volumen von 2,62 Milliarden Euro.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch