Zum Hauptinhalt springen

Run auf das neue iPhone von Apple setzt in Sydney ein Technologiekonzern könnte dieses Jahr 50 Millionen Stück absetzen

Sydney Mit einem grossen Käuferandrang hat am Freitag in Australien der internationale Verkauf des neuen Apple-Smartphones iPhone 5 begonnen.

Verkaufsstart war pünktlich um 8.00 Uhr Ortszeit. Einige der ersten Kunden hatten vor der Apple-Filiale in Sydney bereits seit Dienstag Schlange gestanden. Einige hundert Passanten bildeten eine Protestgruppe, die die «Exzesse» der Konsumgesellschaft kritisierte. Auch in Japan, Hongkong, Singapur, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und den USA ist das iPhone 5 ab Freitag erhältlich. In der Schweiz soll das Gerät am 28. September in den Verkauf gelangen. Der Ansturm auf die neue Version des Smartphones war schon im Vorfeld gross, alleine binnen 24 Stunden nach der Präsentation am Mittwoch vergangener Woche gingen bei Apple mehr als zwei Millionen Bestellungen ein. Branchenexperten schätzen, dass der Konzern bis zum Jahresende 50 Millionen neue iPhones absetzen könnte. Das neue Modell verfügt über eine schnellere Internetverbindung, ein neues Betriebssystem und einen grösseren Bildschirm. Trotzdem wiegt das aus Glas und Aluminium gefertigte Telefon 20 Prozent weniger als das Vorgängermodell. Dank eines leistungsstärkeren Prozessors können Inhalte aus dem Internet nach Unternehmensangaben doppelt so schnell wie bislang heruntergeladen werden. Apple ist bereits seit August das wertvollste Unternehmen aller Zeiten. Mit dem Anstieg der Aktie auf mehr als 665 Dollar war der Börsenwert damals auf gut 623 Milliarden Dollar geklettert; Apple entthronte damit seinen Konkurrenten Microsoft. Vor dem Verkaufsbeginn des iPhone 5 kletterte die Börsennotierung von Apple zeitweise auf über 700 Dollar.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch