Zum Hauptinhalt springen

Russland gewährt verschuldetem Zypern Milliardenkredit

Moskau Russland gewährt dem hochverschuldeten EU- Mitglied Zypern einen Kredit über 2,5 Milliarden

Euro. Ein Vertrag darüber wurde am Freitag in Moskau von Vertretern der Finanzministerien beider Länder unterzeichnet, wie die Nachrichtenagentur Interfax meldete. Die erste Tranche von 590 Millionen Euro werde noch vor dem Jahreswechsel überwiesen, teilte Russlands Vizefinanzminister Sergej Stortschak mit. Dem Land wird damit die Flucht unter den Euro- Rettungsschirm erspart. Der Kredit mit einem Zinssatz von 4,5 Prozent und 4,5 Jahren Laufzeit soll in drei Tranchen ausgezahlt werden und dem Euro-Land 2012 die Refinanzierung seiner Verbindlichkeiten ermöglichen. Das Geld ist auch für den Wiederaufbau des wichtigsten Kraftwerks der Insel bestimmt, das im vergangenen Juli bei einer verheerenden Explosion im Marinestützpunkt «Evangelos Florakis» zerstört wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch