Zum Hauptinhalt springen

SBB, Swisscom, Post: Welcher Chef am meisten verdient

Heute legten mit den SBB und der SNB zwei Institutionen des Bundes ihre Geschäftsberichte vor. Darin stehen auch die Löhne der Topkader. Das höchste Salär räumt jedoch ein anderer ab.

Trotz Löhnkürzung nach wie vor Topverdiener. Mehr als SBB-Chef Andreas Meyer (943'698 Franken) verdienten jedoch das SNB-Direktrium und der Swisscom-Chef.
Trotz Löhnkürzung nach wie vor Topverdiener. Mehr als SBB-Chef Andreas Meyer (943'698 Franken) verdienten jedoch das SNB-Direktrium und der Swisscom-Chef.
Maria Schmid, Keystone
Die Löhne im dreiköpfigen Gremium der Schweizerischen Nationalbank liegen sehr nahe beieinander.
Die Löhne im dreiköpfigen Gremium der Schweizerischen Nationalbank liegen sehr nahe beieinander.
Peter Schneider, Keystone
Ruag-Chef Urs Breitmeier bewegt sich mit 935'000 Franken in der Nähe von SBB-Chef Meyer.
Ruag-Chef Urs Breitmeier bewegt sich mit 935'000 Franken in der Nähe von SBB-Chef Meyer.
Sigi Tischler, Keystone
Postchefin Susanne Ruoff, einzige Frau an der Spitze eines staatsnahen Betriebes, kommt auf 766'732 Franken.
Postchefin Susanne Ruoff, einzige Frau an der Spitze eines staatsnahen Betriebes, kommt auf 766'732 Franken.
Marcel Bieri, Keystone
Der Lohn von SRF-Direktor Roger de Weck ist noch nicht bekannt.
Der Lohn von SRF-Direktor Roger de Weck ist noch nicht bekannt.
Jean-Christophe Bott, Keystone
1 / 7

Zusammen mit den Geschäftszahlen haben die SBB auch den Lohn der Konzernleitung und des Verwaltungsrates offengelegt. SBB-Chef Andreas Meyer verdiente im abgelaufenen Geschäftsjahr 943'698 Franken. Trotz schlechter Zahlen liegt er mit seinem Lohn weit vorne in der Rangliste der Topverdiener in den staatsnahen Betrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.