Zum Hauptinhalt springen

Schneider-Ammann schlägt in Brasilien Sondierungsgespräche vor

Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann hat seinem brasilianischen Amtskollegen am Donnerstag die Aufnahme von Sondierungsgesprächen über ein Freihandelsabkommen vorgeschlagen.

Beide betonten die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Ländern. Zuerst müsse aber das Bündnis Mercosur, dem neben Brasilien auch Argentinien, Uruguay und Paraguay angehören, eine gemeinsame Basis nach dem Vorbild der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) finden. Dies sagte Schneider-Ammann beim Treffen mit Fernando Pimentel in Brasilia. Jean-Daniel Pasche, Präsident der Verbandes der Schweizer Uhrenindustrie, überreichte Pimentel ein Botschaft, in der eine Senkung der Importsteuern und -zölle für Schweizer Uhren gefordert wird. Diese belaufen sich zurzeit auf 46 Prozent. Schneider-Ammann befindet sich derzeit auf einem dreitägigen Besuch in Brasilien. Begleitet wird er dabei von rund 20 Vertretern aus der Wirtschaft sowie zwei Mitgliedern des Ständerats.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch