Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse mit freundlichem Wochenauftakt

Der Schweizer Aktienmarkt ist sehr freundlich in die neue Woche gestartet.

Nach einer Woche der Konsolidierung hatte der Markt einiges an Nachholbedarf, hiess es im Handel. Die Indizes bauten ihre Gewinne am Nachmittag mit Rückenwind von den US-Börsen noch aus. Der Markt warte nun auf die Sitzung der US-Notenbank und zum anderen auf die Versteigerung irischer Staatspapiere. Beides findet am Dienstag statt. Irland will neue Anleihen im Volumen von 1 Mrd bis 1,5 Mrd. Euro mit Laufzeiten bis Januar 2014 und Oktober 2018 versteigern. Der Leitindex SMI schloss am Montag 1,14 Prozent fester auf 6461,98 Punkten. Der breite SPI gewann 1,12 Prozent auf 5706,08 Zähler. Unter den Bluechips fielen SGS mit einem Plus 5,4 Prozent auf. Der Warenprüfkonzern fand mit den neuen Finanzzielen bis 2014 Anklang bei den Investoren. Die Ziele seien «sportlich, aber durchaus erreichbar», urteilten Analysten. Am anderen Ende standen Actelion (-3,9 Prozent) unter Druck, nachdem der Pharmakonzern in Kalifornien vor Gericht geladen wurde. Actelion muss über Verkaufspraktiken für Tracleer informieren, was Analysten als leicht negativ werteten. Sehr freundlich tendierten auch Swatch (&3,1 Prozent) und Richemont (&2,9 Prozent). Nestlé (&1,3 Prozent) profitierten von Erholungstendenzen. Merrill Lynch habe in einer Studie zum europäischen Konsumgütersektor die Kaufempfehlung bekräftigt, hiess es. Im breiten Markt sanken Orascom um 4,7 Prozent, nachdem das Unternehmen über eine Kapitalerhöhung von rund 185 Mio. Fr. informiert hat. Analysten werten jedoch als positiv, dass nun Klarheit über die Massnahme herrsche.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch