Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Fleisch wird überschätzt

Laut einer Umfrage des Schweizer Tierschutzes weiss nur jeder dritte Konsument, dass bei Schweizer Fleisch der Auslauf ins Freie nicht Pflicht ist.

Kein Auslauf ins Freie, keine Einstreu auf dem Boden: Schweine werden schlechter gehalten, als die Bevölkerung glaubt.
Kein Auslauf ins Freie, keine Einstreu auf dem Boden: Schweine werden schlechter gehalten, als die Bevölkerung glaubt.
PD

Wer Schweizer Fleisch kauft, kauft sich auch ein gutes Gewissen, denn der hiesige Tierschutz geht viel weiter als im Ausland. Das ist im Grundsatz richtig, in der EU zum Beispiel gelten viel laschere Regeln, und selbst die scheitern zum Teil am Vollzug. So ist die Käfighaltung von Legehennen in der EU seit 2012 verboten, aber in Griechenland und Italien noch nicht ausradiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.