Zum Hauptinhalt springen

Schwellenländer sind für Swiss Re ein schwieriges Terrain

Swiss Re, der zweitgrösste Rückversicherer der Welt, will am wirtschaftlichen Wachstumsschub in Ländern wie China oder Indien teilhaben.

Der Weg zu guter Profitabilität in diesen Märkten ist allerdings steinig, wie Top-Manager Christian Mumenthaler erklärte. «Im Vergleich zu anderen Industrien erlebte unsere Branche bisher einen eher enttäuschenden Wachstumstrend», sagte Mumenthaler, der ab Oktober die gesamten Rückversicherungssparte der Swiss Re leiten wird, der Wirtschafts- und Finanznachrichtenagentur AWP. Mehr Profitablilität verhindere der Wettbewerb. So hätten Erstversicherer in China lange kaum Risikoschutz bei Rückversicherern in Anspruch genommen, sagte Mumenthaler im am Freitag veröffentlichten Interview. Die Situation könne sich aber schnell ändern. Im vergangenen Jahr habe der chinesische Regulator mehr Kapitalunterlegung verlangt, wodurch die Nachfrage nach Rückversicherung bereits stark gestiegen sei. «Die Frage ist jetzt, wie nachhaltig diese Entwicklung ist», gab der Swiss-Re-Manager zu bedenken. In China wie auch in Indien seien es einzelne Unternehmen, meist Ex-Staatsmonopolisten, die sehr grosse Teile des Rückversicherungsmarktes beherrschten. «Wir konkurrenzieren mit diesen grossen Firmen, und das hält für Swiss Re und andere Rückversicherer die Wachstumsmöglichkeiten in Grenzen», sagte Mumenthaler. Mit wachsendem Wohlstand steige allerdings die Nachfrage nach Risikoschutz, wodurch sich aus Sicht von Swiss Re weiterhin gute Marktchancen ergeben. Auf lange Sicht wachse der Rückversicherungsmarkt etwas schneller als die Gesamtwirtschaft, vor allem, weil ein gewisser Wohlstand erreicht sei. Mumenthaler sieht ein grosses Potential auch darin, die in diesen Ländern teils beträchtlichen Naturkatastrophenrisiken zu versichern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch