Zum Hauptinhalt springen

Siemens und Gazprom schliessen strategische Partnerschaft

Moskau Siemens und das russische Staatsunternehmen Gazprom haben am Montag eine strategische Partnerschaft geschlossen.

Künftig wollten die Grosskonzerne vor allem in Schlüsselbereichen eng zusammenarbeiten, sagte Gazprom-Chef Alexej Miller einer Mitteilung zufolge. Siemens solle etwa logistische Infrastruktur für Energieprojekte von Gazprom beisteuern. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichnete Miller in Moskau mit Siemens-Vorstand Peter Löscher. Insgesamt nannten die Unternehmen neun Bereiche der Zusammenarbeit, darunter etwa Medizintechnologie, Elektroenergie oder Automatisierung. Bereits im Juni 2010 hatten Siemens und Gazprom eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Technologien zur Erdgasverflüssigung geschlossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch