Zum Hauptinhalt springen

Slowakisches Parlament stimmt Rettungsschirm zu

Bratislava Das slowakische Parlament hat am Donnerstag der Erweiterung des Euro-Rettungsschirms EFSF im zweiten Anlauf zugestimmt.

Mit dem Votum des letzten Landes der Euro-Zone kann der ausgeweitete Rettungsschirm nun in Kraft treten. Zuvor hatte das Parlament vorgezogene Neuwahlen am kommenden 10. März beschlossen. Damit schafften die Abgeordneten die Voraussetzung für die Annahme des erweiterten Finanzrettungsschirms. Die Volksvertretung hatte am Dienstag zunächst gegen die Ausweitung des Fonds gestimmt und damit das Ende der Koalitionsregierung von Ministerpräsidentin Iveta Radicova besiegelt. Notiz an die Redaktion: Folgt Zusammenfassung

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch