Wirtschaft

In der Schweiz leben mehr deutsche Rentner als auf Mallorca

Immer mehr Deutsche verbringen ihren Lebensabend ausserhalb ihrer Heimat. Besonders beliebt: die Schweiz. Was zieht die Rentner in unser Land?

In der Schweiz lässt sichs als Rentner gut leben: ein älteres Paar beim Bürkliplatz in Zürich. (Archivbild: Keystone)

In der Schweiz lässt sichs als Rentner gut leben: ein älteres Paar beim Bürkliplatz in Zürich. (Archivbild: Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Lebensqualität, intakte Natur, liberales Steuersystem, Sicherheit, respektvolles Auftreten der Bevölkerung – auf deutschen Websites wird in den höchsten Tönen von der Schweiz als Heimat für den Ruhestand geschwärmt.

Eine Übertreibung? Nein, glaubt man der im Februar erschienenen Studie des globalen Vermögensverwalters Natixis, die die Schweiz zum internationalen Rentnerparadies kürte. In einer Untersuchung, welche die finanzielle Absicherung und die Lebensqualität für Rentner in 150 Ländern betrachtete, belegte die Schweiz Platz 1. Sie verwies damit Norwegen auf den zweiten Platz, das im Jahr zuvor noch an der Spitze gelegen hatte. Platz drei und vier belegen Österreich und Schweden.

Quelle: 2014 Global Retirement Index/www.natixis.com

Gründe für das gute Abschneiden der Schweiz in der Studie ist die gute Gesundheitsversorgung mit einer hohen Ärztedichte und leistungsfähigen Krankenkassen. Natixis führt die Spitzenposition der Schweiz auf das 3-Säulen-Modell zurück und weist auf die hohe Lebensqualität hin.

Doppelt so viele deutsche Rentner im Ausland

Dies scheint auch den deutschen Rentnern nicht entgangen zu sein. Immer mehr von ihnen leben im Ausland. Gemäss einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» hat sich die Zahl der Deutschen, die sich ausserhalb ihres Landes zur Ruhe setzen, in den letzten 20 Jahren beinahe verdoppelt. Wurden 1993 erst 120'000 Alters-, Witwen- oder Waisenrenten an deutsche Staatsangehörige im Ausland bezahlt, waren es 2013 bereits 220'000. Offen ist, ob die Rentenbezüger erst nach ihrer Pensionierung Deutschland verlassen haben oder ob sie bereits vor dem Ruhestand im Ausland lebten.

Zwei Destinationen sind gemäss dem erwähnten Bericht bei den deutschen Rentnern besonders beliebt: die Schweiz und die USA. Jeden Monat zahlt Deutschland in diesen Ländern je rund 25'000 Renten an seine Staatsbürger. Platz drei besetzt Österreich mit rund 22'000 Renten. Ebenfalls beliebt ist Spanien mit der Urlaubsinsel Mallorca: Über 19'000 Deutsche lassen sich dort jeden Monat ihr Altersgeld auszahlen – ein Zuwachs von 65 Prozent in den letzten zehn Jahren.

Weitere Länderfavoriten der deutschen Rentner sind Frankreich, Kanada, Australien und die Niederlande, die in der Rangliste folgen.

Wer darf kommen?

Eine Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz ist normalerweise an die Erwerbstätigkeit geknüpft. Welche Voraussetzungen brauchen also Rentner, um in der Schweiz leben zu können? Gemäss dem Bundesamt für Migration dürfen sich Nichterwerbstätige wie Rentner aus EU-Ländern in der Schweiz niederlassen, wenn sie:

  • über genügend finanzielle Mittel verfügen, um ihren Lebensunterhalt in der Schweiz zu bestreiten, um nicht sozialhilfeabhängig zu werden, und
  • über eine Krankenkasse verfügen, die auch die Kosten bei Unfällen deckt

Auch Schweizer kehren der Heimat den Rücken

Mittlerweile wird gemäss dem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» etwa jede 15. Rente aus der Deutschen Rentenversicherung ins Ausland ausbezahlt - sowohl an deutsche als auch an ausländische Staatsbürger. Von 2003 bis 2013 ist die Anzahl dieser Renten von 1,3 Millionen auf 1,7 Millionen gestiegen.

Sind die Schweizer Pensionäre ihrer Heimat treuer? Nein, zeigt ein Blick auf die Statistik. Im Jahr 2003 wurde gemäss dem Bundesamt für Statistik an 76'964 Schweizer im Ausland eine AHV-Rente ausbezahlt. Zehn Jahre später war die Zahl auf 110'498 gewachsen. Das entspricht einem Anstieg von gut 43 Prozent.

Erstellt: 21.06.2014, 13:12 Uhr

Artikel zum Thema

«Für alle anderen heisst es, die Rente sinkt»

Interview Die Schweizer Pensionskassen haben von der guten Entwicklung an den Finanzmärkten profitiert. Tief bleibende Zinsen und sinkende Aktienkurse würden Kassen in Schwierigkeiten bringen, sagt Experte Alfred Bühler. Mehr...

Rappenspalter und Lohndrücker müssen sich warm anziehen

Politblog Die Mindestlohn-Initiative führt zu mehr Lohnschutz, Einkommen und Rente. Eine Carte Blanche von Max Chopard-Acklin, SP-Nationalrat. Zum Blog

Donald Rumsfeld ist AHV-Rentner

Die Schweiz überweist dem Ex-Verteidigungsminister der Regierung Bush jährlich 5000 Franken AHV-Rente. Der Grund: Rumsfeld sass im Verwaltungsrat der ABB. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Nehmt euch Zeit fürs Kranksein!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Weisse Pracht: Schneebedeckte Chalet-Dächer in Bellwald. (18. November 2019)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...