Zum Hauptinhalt springen

Beim Zahlen hört die gute Nachbarschaft auf

Stockwerkeigentümer sind sich oft uneinig, wer für Reparaturen aufkommen muss. Die wichtigsten Regeln.

Je mehr Besitzer, desto grösser das Konfliktpotenzial: Eine Überbauung in Zug. Foto: Alexandra Wey (Keystone)
Je mehr Besitzer, desto grösser das Konfliktpotenzial: Eine Überbauung in Zug. Foto: Alexandra Wey (Keystone)

Kaum ein Thema beschäftigt Stockwerkeigentümer so stark wie die Verteilung von Reparatur- und Renovationskosten. Wer zahlt, wenn ein kaputtes Fenster ersetzt werden muss – der Eigentümer der betreffenden Wohnung oder die Eigentümergemeinschaft? Wer kommt für eine Balkonsanierung auf, wer für die Reparatur des Lifts? Fragen, die an Eigentümerversammlungen oft zu hitzigen Diskussionen führen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.