Zum Hauptinhalt springen

Glatteis, Eiszapfen, Dachlawinen – wofür Eigentümer haften

Ein Mieter stürzt auf dem Privatweg wegen Glatteis: Wo endet die Eigenverantwortung – und wo beginnt die Haftung? Wir klären auf.

«Bei starkem Schneefall in der Nacht kann nicht erwartet werden, dass morgens um 6 Uhr der Schnee weggeräumt ist», sagt die Suva. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)
«Bei starkem Schneefall in der Nacht kann nicht erwartet werden, dass morgens um 6 Uhr der Schnee weggeräumt ist», sagt die Suva. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Manch einer, der morgens früher aus dem Bett muss, um die Hauszufahrt freizuschaufeln, würde gerne auf die weisse Winterpracht verzichten. Das Schneeschaufeln und das Salzen dient aber nicht nur dazu, den Weg für das eigene Auto oder Velo freizumachen, es ist auch eine Pflicht. «Ein Hauseigentümer haftet, wenn der Postbote oder andere Drittpersonen auf dem Privatweg ausrutschen und verunfallen», sagt Thomas Schweizer, Jurist bei der Suva (Schweizerische Versicherungsanstalt).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.