Zum Hauptinhalt springen

Höhenangst im Seilpark: Habe ich eine Rückerstattung zugut?

Thomas Müller beantwortet Ihre Fragen zum Vertragsrecht und zum Mietrecht.

Von Thomas Müller

In den Sommerferien besuchte ich erstmals einen Seilpark. Leider kriegte ich schon sehr bald Höhenangst. Ich fühlte mich unwohl dabei, in grosser Höhe von Baum zu Baum zu balancieren. Deshalb wollte ich den Besuch abbrechen und bat an der Kasse um eine Rückerstattung, die mir aber verweigert wurde. Zu Recht?

Ja. Das Problem mit der Höhenangst liegt in Ihrem Risikobereich. Der Seilpark kann nichts dafür – er hat seine Leistungen für Sie bereitgehalten. Insofern ist der Fall nicht vergleichbar mit einer kurzfristigen Schliessung des Parks, etwa wegen misslichen Wetters. Falls Sie schon vor dem Besuch um Ihre Höhenangst wussten, hätten Sie an der Kasse fragen können, ob Sie zuerst einmal probieren dürfen. Wäre das Personal einverstanden gewesen, hätten Sie nichts bezahlen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen