Zum Hauptinhalt springen

Spitzel am Arbeitsplatz

Die Feedbackkultur geht immer weiter. Einige Unternehmen fordern die eigenen Leute auf, den Kollegen auf die Finger zu schauen. Was sind die Folgen?

Überwachen sich Arbeitskollegen gegenseitig, droht ein Klima des Misstrauens. Foto: Randy Faris (Getty Image)
Überwachen sich Arbeitskollegen gegenseitig, droht ein Klima des Misstrauens. Foto: Randy Faris (Getty Image)

Der Tramfahrer wähnte sich unbeobachtet. Daher fingerte er während der Fahrt auf seinem Smartphone herum. Doch Passagiere filmten die Szene. Anschliessend meldeten sie den Verstoss den ­Zürcher Verkehrsbetrieben. Insgesamt drei Tramchauffeure wurden so erwischt – und in der Konsequenz ent­lassen. Der Fall sorgte für Schlagzeilen und Debatten. Sicher, beim Verstoss gegen das Handyverbot handelt es sich um eine klare Missachtung der Sicherheitsregeln. Da müssen fehlbare Mitarbeitende mit entsprechenden Sanktionen rechnen. Der vorliegende Fall hat aber eine rechtlich zumindest fragwürdige Komponente. So wurden die Chauffeure mit versteckten Filmaufnahmen der Passagiere überführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.