Zum Hauptinhalt springen

Wenn Tote in Konkurs gehen

Warum die Zahl der ausgeschlagenen Erbschaften in der Schweiz deutlich zunimmt.

Der über 70-jährige Mann ist gestorben. Geld ist keines mehr vorhanden. Im Gegenteil: Mit den Finanzen tat sich der Mann offenbar schwer, irgendwann hat er den Überblick ganz verloren. Nach seinem Tod verbleiben offene Rechnungen in der Höhe von fast 30'000 Franken. Die Tochter des Verstorbenen muss sich entscheiden: Will sie den Nachlass trotzdem annehmen oder nicht? Sie beschliesst schliesslich, die Erbschaft auszuschlagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.