Zum Hauptinhalt springen

Zu viele Jugendliche brechen ihre Lehre ab

Jugendliche müssen ihren Beruf früh wählen. Manchmal braucht es eine zweite Chance.

Von Ann Schwarz
Ob alles zusammenpasst, ist bei Lehrbeginn oft noch nicht klar. Symbolfoto: Gaëtan Bally (Keystone)
Ob alles zusammenpasst, ist bei Lehrbeginn oft noch nicht klar. Symbolfoto: Gaëtan Bally (Keystone)

«Für die Wahl des neuen Kochlehrlings ist dessen Motivation und Wissbegierde ausschlaggebend», sagt Bambel Paganini vom Restaurant Zum grünen Hund in Winterthur. Dies sehe er daran, dass ein Schnupperstift etwa begeistert von einem neuen Gericht erzähle. Man müsse diese Arbeit gerne tun, denn Koch sei ein harter Job. Dazu kämen ungünstige Arbeitszeiten. Die Aussteigerquote sei wohl deshalb in diesem Beruf besonders hoch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen