Zum Hauptinhalt springen

Spaniens Wirtschaft schrumpft das dritte Quartal in Folge

Madrid Spanien, die viertgrösste Volkswirtschaft der Euro-Zone, ist im zweiten Quartal weiter in die Rezession gerutscht.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im Vergleich zum Vorquartal um 0,4 Prozent geschrumpft, teilte das spanische Statistikamt am Montag mit. Zuvor war das BIP zwei Mal in Folge um jeweils 0,3 Prozent geschrumpft. Im Jahresvergleich fiel die Wirtschaftsleistung von April bis Juni um 1,0 Prozent. In den ersten drei Monaten des Jahres hatte das Minus erst 0,4 Prozent betragen. Spaniens Wirtschaft wird durch die Einsparungen und Steuererhöhungen der Regierung belastet. Laut der jüngsten Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) wird die Wirtschaft Spaniens in diesem Jahr um 1,7 Prozent schrumpfen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch