Die derbe Zeichensprache der Börsentrader

Die Börsenhändler sind nicht gerade für Zurückhaltung bekannt. Ein Onlineportal hat nun über 400 Handzeichen identifiziert – darunter hat es einige Obszönitäten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schnelle und zuverlässige Kommunikation über den gesamten Handelssaal ist für die Börsenmakler an der New Yorker Börse essenziell. Deshalb werfen sich die Händler untereinander Handzeichen zu, die das Wirtschaftsportal Businessinsider.de als rassistisch, sexistisch, obszön und grausam bezeichnet.

Historisch gesehen, sind diese Gesten aus einem ganz bestimmten Grund entstanden, wie Ryan Carlson vom Onlineportal «Trading Pit History» erklärt: «Die Vorgänge in einem lauten und hektischen Handelssaal, in dem Geschäfte über Zurufe abgeschlossen wurden, waren nur dann wirklich transparent für die Makler, wenn sie erkennen konnten, wer alles gerade am Markt aktiv war. Daraus haben sich dann symbolische Handzeichen für die grössten Brokerhäuser und Händler entwickelt.»

Wenn sich im Laufe der Zeit nicht ein neues, universelles Signal zur Identifizierung des Brokers gebildet hatte, blieben die Gesten aus dem Handelssaal weiter das Mittel der Wahl, um die Marktteilnehmer zu identifizieren, so Carlson, der als ehemaliger Börsenmakler das Handwerk des Traders bestens beherrscht und versteht.

«Trading Pit History» hat über 400 einzigartige Handzeichen zusammengetragen, mit denen grosse Broker unter anderem im Handelssaal der New Yorker Börse identifiziert wurden und zum Teil wohl auch bis heute noch werden.

(nag)

Erstellt: 07.03.2016, 16:17 Uhr

Artikel zum Thema

Küsse, Hippies und zarte Gesten

Die Liebe, immer wieder die Liebe: Eine Berliner Galerie zeigt derzeit Fotografien, die sich mit dem unerschöpflichen Thema befassen. Einen Vorgeschmack gibts in unserer Bildstrecke. Mehr...

Es droht Übernahmeschlacht um Londoner Börse

Intercontinental Exchange soll den Kauf von London Stock Exchange prüfen und plane ein Gegengebot. Somit könnte auch der dritte Übernahmeversuch der Deutschen Börse scheitern. Mehr...

«Der Brexit könnte bei der Börsen-Fusion helfen»

Video Die Deutsche Börse und die London Stock Exchange prüfen einen Zusammenschluss. Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Wirtschaftsexperte Jorgos Brouzos erklärt, was das für die Schweiz bedeutet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Bye, mein Grosser

Blog Mag Facetime überall?

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Gespannt bis in die Spitzen: Akash Modi zeigt eine Figur am hohen Barren an der Turnmeisterschaft in den USA. (17.August 2017)
(Bild: Gary A. Vasquez-USA TODAY) Mehr...