Toyota ruft weltweit mehr als 600'000 Autos zurück

Wegen eines Fehlers können bei verschiedenen Toyota-Modellen Probleme mit den Airbags auftreten. Betroffen sind unter anderem Prius, Lexus und Corolla.

645'000 Fahrzeuge betroffen: Toyota ruft wegen eines elektrischen Problems verschiedene Modelle in die Werkstätten zurück.

645'000 Fahrzeuge betroffen: Toyota ruft wegen eines elektrischen Problems verschiedene Modelle in die Werkstätten zurück. Bild: Francois Mori/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Toyota ruft rund 645'000 Fahrzeuge weltweit zur Reparatur eines elektrischen Problems in die Werkstätten zurück. Zu den betroffenen Autos gehören welche der Modelle Prius, Lexus RX und NX SUV, Toyota Corolla, Highlander und andere, die zwischen Mai 2015 und März 2016 gebaut wurden.

Der Autobauer sagte, der Fehler könne das Warnlicht für Airbags aktivieren und verhindern, dass sie vorne und an der Seite auslösten. Toyota erklärte, betroffene Besitzer ab Ende März schriftlich zu informieren. Händler würden die Reparatur ohne Kosten für die Besitzer übernehmen. (AP)

Erstellt: 01.02.2018, 03:02 Uhr

Artikel zum Thema

Ein fliegendes Auto hebt ab

Digital kompakt In Japan hat mit Beteiligung von Toyota ein erster Flugversuch eines fliegenden Autos stattgefunden. Plus: Kritik an Googles Werbeblocker. Mehr...

Drohnentechnologie bringt Autos zum Fliegen

Video Toyota fördert die Entwicklung eines fliegenden Autos. Der japanische Autohersteller stellt 378'000 Franken für den Bau des Science-Fiction-Fahrzeugs bereit. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Politblog Veloweg-Verbot für Elektro-Töffs!

Wettermacher Warum Skandinavien so lange unter Hitze leidet

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...