Karl Vögele AG lagert Logistik nach Polen aus

Von der Massnahme ist der Standort Uznach betroffen, wo 60 bis 80 Stellen gestrichen werden.

Stellenabbau im Linthgebiet: Die Karl Vögele AG verlagert ihre Logistik nach Osteuropa. (Bild: Walter Pfäffli Archiv)

Stellenabbau im Linthgebiet: Die Karl Vögele AG verlagert ihre Logistik nach Osteuropa. (Bild: Walter Pfäffli Archiv)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Schuhhändler Karl Vögele plant die Auslagerung seiner Logistik bis zum Frühling 2020 nach Polen. Daher kommt es zu einem Abbau von 60 bis 80 Stellen am Standort Uznach SG. Ein Sozialplan ist vorhanden.

Die Karl Vögele AG mit den Marken Vögele Shoes, Bingo Shoe-Discount und Max Shoes gehört seit Juni 2018 mehrheitlich zur polnischen CCC Group. Im Rahmen der Integration in die Gruppe habe sich gezeigt, dass die bestehende Logistik am Standort Uznach den wachsenden Anforderungen des Online-Handels nicht gewachsen sei, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Das zentrale Warenlager von CCC in Polen verfüge hingegen über zeitgemässe Systeme. Die Auslieferungen in die Schweiz würden künftig über einen externen Logistikanbieter stattfinden. Im Zuge dessen sei ein Stellenabbau am Standort Uznach «unvermeidbar».

Drei Etappen

Die Verlagerung soll zwischen Oktober 2019 und März 2020 in Etappen geschehen, erklärte CCC auf Nachfrage. Rund 60 bis 80 Mitarbeitende seien von dem Schritt betroffen – die ersten Kündigungen wolle das Unternehmen bereits per Ende August 2019 aussprechen.

Das formelle Konsultationsverfahren mit den betroffenen Mitarbeitenden sei bereits eingeleitet worden, so das Communiqué weiter. Und ein Sozialplan sei vorhanden. Die Vögele Shoes-Filiale im Linthpark Uznach sei von der Schliessung hingegen nicht betroffen.

CCC hatte Karl Vögele im letzten Jahr für 10 Millionen Franken und die Übernahme der Schulden gekauft. Verwaltungsratspräsident Max Manuel Vögele hält eine Beteiligung von 30 Prozent. Nach 2021 hat CCC das Recht, auch dieses Aktienpaket zu kaufen. (fal/sda)

Erstellt: 22.07.2019, 18:27 Uhr

Artikel zum Thema

Charles Vögele meldet in Österreich Insolvenz an

Auch im Nachbarland ist die Modekette pleite. Die Firma soll mit 20 Millionen Euro überschuldet sein. Mehr...

17 Jahre lang verkaufte er Kleider für Vögele

Porträt Gion Lötscher verbrachte über 4000 Tage in der gleichen Filiale. Nun ist Schluss. Was geschieht jetzt mit ihm? Mehr...

Für die Vögele-Mitarbeiter hat sich ihre Treue nicht gelohnt

Kommentar Nicht alle Angestellten bilden sich selber weiter. Manche brauchen Unterstützung dabei.   Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Sweet Home So wird das Stöckli wieder modern

Never Mind the Markets Wohneigentum wird unerschwinglich? Gut so!

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...