45 Millionen Franken für Lobby-Arbeit in Brüssel

Über 200 Schweizer Firmen, Verbände und Organisationen weibeln bei der EU für ihre Interessen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

259 Schweizer Organisationen weibeln laut dem «SonntagsBlick» bei der EU für ihre Interessen. Die Zeitung beruft sich dabei auf die neuesten Liste des EU-Transparenz-Registers. Damit sei die Schweiz in Brüssel besser vertreten als die meisten EU-Mitgliedstaaten, denn Österreich sei nur mit 244 Organisation, Polen mit 223, Portugal mit 191 und etwa Rumänien mit 102 Institutionen vor Ort präsent.

Die 259 Schweizer Firmen, Verbände und sonstigen Organisationen gäben pro Jahr rund 45 bis 60 Millionen Franken für ihre Lobbying-Aktivitäten in Brüssel aus. Neben internationalen Grosskonzernen wie Novartis, Syngenta und der Grossbank Credit Suisse lobbyierten bei der EU auch die ETH Zürich, die Gewerkschafts-Dachorganisation Travail.Suisse, die SBB, der Schweizerische Nationalfonds oder etwa die Schweizer Beratungsstelle für Unfallverhütung.

Der Präsident von Economiesuisse, Heinz Karrer, erklärt dazu: «Schweizer Unternehmen müssen in Brüssel mehr lobbyieren, weil wir nicht EU-Mitglied sind aber sehr intensive Handelsbeziehungen haben.» Die Verhandlungen rund um das Rahmenabkommen hätten zudem dazu geführt, dass man die Lobby-Arbeit verstärkt habe.

(roy/SDA)

Erstellt: 03.02.2019, 08:09 Uhr

Artikel zum Thema

Interview: «Die Dementen haben keine Lobby»

Zürichs Ex-Stadträtin Monika Stocker über eine Krankheit, die Angst macht. Mehr...

Der Migros-Mann im Bundeshaus

Mit dem Lobbyisten Martin Schläpfer beim Polit-Dinner. Zum Job meint er: «Wir haben schon Abende gehabt, da sagst du: oh, là là.» Mehr...

Parlamentarier und Lobbyist: Eine gefährliche Doppelrolle

Politblog Wer im National- oder Ständerat Debatten moderiert, soll seine Interessenbindungen offenlegen. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Zum Wiehern: Ein Pferd scheint sich in Feldberg im Schwarzwald über die weisse Pracht zu freuen. (18. November 2019)
(Bild: Patrick Seeger) Mehr...