Zum Hauptinhalt springen

45 Millionen Franken für Lobby-Arbeit in Brüssel

Schweizer Firmen investieren Geld, um in Brüssel besser vertreten zu sein.
Dazu gehören unter andrem: Novartis, ...
Für Heinz Karrer von Economiesuisse (hier an der Jahresmedienkonferenz Ende Januar 2019) nicht überraschend: Die Firmen müssten mehr Lobby-Arbeit betreiben, weil die Schweiz nicht in der EU sei.
1 / 5

SDA/roy