Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich kann mir keine Geisterzüge durch den Gotthard vorstellen»

«Wir haben die Weichen gestellt»: SBB-Chef Andreas Meyer bei der gestrigen Pressekonferenz. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Die SBB haben letztes Jahr einen Konzerngewinn von 381 Millionen Franken erzielt. Die Ticketpreise sind auf den letzten Fahrplanwechsel erhöht worden. Wann kommt die nächste Preiserhöhung?

Können Sie versprechen, dass es auf den nächsten Fahrplanwechsel keine Preiserhöhung geben wird?

Dann sind die Voraussetzungen so gut wie selten, dass es keine weiteren Preiserhöhungen gibt?

Und was folgern Sie daraus?

Die Zahl der täglichen SBB-Kunden ist letztes Jahr um 3,5 Prozent auf 1,25 Millionen gestiegen. Woher kommt diese deutliche Zunahme –und wie wird sich das 2017 weiterentwickeln?

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat die Fernverkehrskonzession neu ausgeschrieben. In diesem Bereich machen die SBB rund 137 Millionen Gewinn. Können Sie nachvollziehen, dass die SBB-Konkurrenten BLS und SOB (Südostbahn) versuchen, hier ins Geschäft zu kommen?

Was schlagen Sie vor?

Die SBB haben vorgerechnet, dass 30 Millionen eingespart werden könnten, wenn man mit einem Mehrbahnensystem fährt. Wie kommen Sie auf diese Zahl?

Dagegen wehren Sie sich.

Hightech in Regionalzügen: Bis 2023 rüstet die SBB ihre Züge unter anderem mit neuen Überwachungskameras aus. (Archivbild)
Neue Fahrgastsprechstellen für den Ernstfall sowie eine verbesserte Notbremsalarmierung sollen die Sicherheit erhöhen. (Archivbild)
Neu kann in den Regio-Zügen 72 Stunden Videomaterial aufgezeichnet werden, bis die Daten wieder überschrieben werden. (20. Oktober 2016)
1 / 6

Bei der Gotthard-Panorama-Strecke erwecken die SBB mit ihrem Angebot eher den Eindruck, dass es mit der Kohäsion nicht weit her ist . . .

Sie weisen also die Kritik zurück?

Wie gehen Sie damit um?

Was stört Sie denn?

Das SBB-Sparprogramm RailFit sieht vor, 1400 Stellen bis im Jahr 2020 abzubauen. Wo stehen Sie?

Derzeit wird viel über selbstfahrende Züge diskutiert. SNCF und Deutsche Bahn verfolgen ein gemeinsames Projekt. Sind die SBB auch dabei?

Wann könnte das sein?

Im Speisewagen servieren?