Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Das nächste Buch schreibe ich auf dem Mond»

«Wer etwas billiger anbietet, ist normalerweise erfolgreicher»: Virgin-Gründer Richard Banson weiss, wovon er spricht. Foto: Anthony Kwan (Bloomberg)

Sir Richard Branson, Sie wollen den nächsten Teil Ihrer Biografie im Weltall schreiben. Haben Sie einen Lieblingsort?

Ihr Unternehmen Virgin Galactic will mit dem neuen Spaceship Two aber erst einmal den Erd-Orbit ansteuern. Wann ist es denn so weit?

Wie viele Starts planen Sie für das kommende Jahr?

Unternehmer wie Tesla-Chef Elon Musk und Amazon-Chef Jeff Bezos liefern sich gerade ein Rennen: Wer ist schneller und besser im Weltraum? Und Sie sind mittendrin im Space Race.

Aber in Konkurrenz zueinander.

«Als junger Entrepreneur habe ich bereits die Kunst des Delegierens gelernt.»

Werden Sie mit ihm irgendwann eine Party auf dem Mars feiern?

Manche Start-ups schwören auf Asteroid Mining, den Abbau von Rohstoffen im Weltall. Ein attraktives Geschäft für Sie?

Sie haben Ihre Karriere vor knapp fünfzig Jahren mit einem Schallplattengeschäft begonnen. Wie kamen Sie darauf, mit dem Verkauf von Musik Geld zu verdienen?

Das war sozusagen Ihre Art der Disruption, also den Markt umzukrempeln.

Mit Ihrer Erfahrung aus vielen Branchen, was raten Sie jungen Unternehmern heute, um erfolgreich zu sein?