Zum Hauptinhalt springen

«Der ganze Wirbel ist ziemlich schlimm»

Raiffeisen-Chef Patrik Gisel im grossen Interview über seinen Vorgänger Pierin Vincenz und das Finma-Verfahren.

Erich Bürgler, Arthur Rutishauser
Raiffeisen-Chef Patrik Gisel: «Die Reputationsrisiken stehen in keinem Verhältnis zum Inhalt der Untersuchung»
Raiffeisen-Chef Patrik Gisel: «Die Reputationsrisiken stehen in keinem Verhältnis zum Inhalt der Untersuchung»
Ennio Leanza, Keystone

Die Raiffeisen-Gruppe macht derzeit vor allem negative Schlagzeilen. Die eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) hat gegen sie ein Verfahren eröffnet, das die Abläufe bei Firmenkäufen der Bank unter die Lupe nimmt. Und die Nationalbank kritisierte die Bank wegen ihrer forschen Hypothekenvergabe. Seinen Ärger um den Rummel kann Raiffeisen-Chef Patrik Gisel, 55, nur schlecht verbergen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen