Zum Hauptinhalt springen

Draghis Hochseilakt

An einer Pressekonferenz hat der Präsident der Europäischen Zentralbank den heiklen Entscheid über eine Fortsetzung der Käufe von Staatsanleihen verschoben.

EZB-Präsident Mario Draghi erklärt sich an der Pressekonferenz in Frankfurt. Foto: Kai Pfaffenbach (Reuters)
EZB-Präsident Mario Draghi erklärt sich an der Pressekonferenz in Frankfurt. Foto: Kai Pfaffenbach (Reuters)

Es waren nicht Entscheide zu den Leitzinsen der Europäischen Zentralbank (EZB), die an der gestrigen Pressekon­ferenz von Präsident Mario Draghi inter­essiert haben. Wie erwartet bleiben die drei Leitsätze auf ihrem bisherigen Niveau: Der Hauptrefinanzierungssatz bei 0 Prozent, der Satz für dringend benötigte kurzfristige Liquiditätsspritzen (Spitzenrefinanzierungssatz) bei 0,25 Prozent und der kritisch beäugte Negativzins für Einlagen der Banken auf EZB-Konten weiter bei –0,4 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.