Zum Hauptinhalt springen

Ehemaliger SIX-Chef wird Chef des Weltbörsenverbands

Mit Urs Rüegsegger übernimmt erstmals ein Schweizer das Ruder beim weltweiten Branchenverband für Börsen und Clearinghäuser.

Urs Rüegsegger im März 2017, als er noch CEO der Börsenbetreiberin SIX war.
Urs Rüegsegger im März 2017, als er noch CEO der Börsenbetreiberin SIX war.
Thomas Delley, Keystone

Der ehemalige Chef der Börsenbetreiberin SIX, Urs Rüegsegger, wurde zum Vorsitzenden des Weltbörsenverbands (World Federation of Exchanges WFE) gewählt. Damit übernehme erstmals ein Schweizer das Ruder beim weltweiten Branchenverband für Börsen und Clearinghäuser, teilte seine ehemalige Arbeitgeberin am Mittwoch mit. Die Amtszeit von Rüegsegger betrage zwei Jahre.

Zum Verbund der WFE zählen den Angaben nach 63 öffentlich regulierte Aktien-, Future- und Optionsbörsen. Die im Branchenverband organisierten Unternehmen seien für den Betrieb der Kernkomponenten der Finanzwelt verantwortlich. Die Organisation ist in Grossbritannien ansässig und wurde 1961 gegründet.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch