Stichwort:: IWF

News

Superstar-Firmen bringen freie Marktwirtschaft in Gefahr

Der Internationale Währungsfonds sieht zunehmende Nachteile durch die Marktmacht einzelner Unternehmen – auch für die Beschäftigten weltweit. Mehr...

Credit Suisse wehrt sich gegen Klage aus Moçambique

SonntagsZeitung Die Bank weist den Vorwurf zurück, sie habe das Land in die Schuldenfalle getrieben. Mehr...

Milliardenhilfe für die Ukraine

Soforthilfe für die Ukraine: Der Internationale Währungsfonds gibt sofort 1,4 Milliarden Dollar frei. Mehr...

«Wir haben keine Anzeichen für eine Überhitzung»

Die SNB sieht keinen Anlass für Zinserhöhungen. Dies sagte Präsident Thomas Jordan mit Blick auf das IWF-Treffen auf Bali. Mehr...

Die Stunde der Wahrheit naht

In Kiew haben Demonstranten ein neues Zeltlager errichtet. Nicht nur die Ukrainer verlieren die Geduld mit Präsident Poroschenko, auch westliche Helfer sind frustriert. Mehr...

Liveberichte

Nachrichten-Ticker

Banken planen Zugriff auf Kundenkonten

Um eine Pleite abzuwenden, bereiten griechische Banken Notfallpläne vor. Finanzminister Yanis Varoufakis dementiert entsprechende Berichte. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet laufend. Mehr...

Nachrichten-Ticker

«Wir akzeptieren Schäubles Ansicht nicht»

Griechenlands Regierungschef Tsipras wirbt bei jeder Gelegenheit für ein Nein beim Referendum – und attackiert seine europäischen Partner. Mehr...

Nachrichten-Ticker

EZB hält an Notkrediten für griechische Banken fest

Die IWF-Schulden bleiben vorerst unbezahlt, Notkredite ermöglichen den Banken das Überleben. In wenigen Tagen entscheidet das Volk. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet laufend. Mehr...

Nachrichten-Ticker

Griechenland zahlt nicht – so geht es weiter

Der Countdown zur Abstimmung in Griechenland am Sonntag läuft. Die Stimmung im Land ist angespannt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet laufend. Mehr...

Interview

«Dieser Hass gegen alles Ausländische ist schockierend»

Interview Wirtschaftsnobelpreisträger Jean Tirole plädiert für rasche Veränderungen, andernfalls drohe mehr als die Revolte der Jugend. Mehr...

«Die Bürger sehen ihre Vermögen bedroht»

Interview Steuerexperte Stefan Bach hat den IWF zu seinem Gedankspiel über eine Vermögenssteuer inspiriert. Im Interview nimmt er zu den Schwierigkeiten Stellung, über neue Belastungen die Schulden abzubauen. Mehr...

«Die Regierung ist während
einer Wirtschaftskrise paralysiert»

Roberto Lavagna, Ex-Wirtschaftsminister Argentiniens, über die Rettung eines überschuldeten Staates. Mehr...

«Europa ist reich genug, um den Euro zu retten»

Raghuram Rajan, berühmter ehemaliger IWF-Chefökonom, hält den geplanten Rettungsschirm für ausreichend. Über die beiden Schweizer Grossbanken sagt er: «Da hat die Schweiz ein echtes Problem.» Mehr...

«Unfähige Arbeitnehmer können nicht durch fähige ersetzt werden»

Interview Das hoch verschuldete Portugal erhält eine neue Regierung. Wird nun alles besser? Gregor Zemp, Leiter der schweizerisch-portugiesischen Handelskammer in Lissabon, über Arbeitsmarkt und Steuermoral in seiner Wahlheimat. Mehr...

Hintergrund

«Weibliche Ökonomen sind lauter geworden»

Sie besetzen Top-Posten in der Wirtschaft und heimsen Preise ein – diese Frauen widerlegen ein tiefsitzendes Vorurteil. Mehr...

Der Samsung-Prozess kann Südkorea an den Abgrund bringen

In Südkorea arbeiten Grosskonzerne und Politik eng zusammen. Nun sorgen die Verstrickungen für eine bedrohliche Krise. Mehr...

Lagardes Dilemma

Dass der Internationale Währungsfonds jetzt kompromisslos einen Schuldenschnitt für Griechenland fordert, liegt auch am grossen Frust bei der Organisation über Europa. Mehr...

Griechenlands letzte Hoffnung

Porträt Maurice Obstfeld, der neue Chefökonom des Internationalen Währungsfonds, soll die Eurokrise beheben. Mehr...

Das Geld, das keines war

Als alle Kassen leer waren, emittierte Argentinien Schuldscheine. Das könnte nun auch den Griechen drohen. Mehr...

Meinung

Eine Fehlleistung von historischem Ausmass

Kolumne Hier haben Ökonomen total versagt: Rudolf Strahm über den griechischen Absturz. Mehr...

Kalt und abgehoben

Analyse Am Weltwirtschaftsforum geisselte sich die globalisierte Elite selber. Doch sie ist unfähig, wirklich etwas zu verändern. Mehr...

Christine Lagarde muss gehen

Kommentar Bleibt die IWF-Chefin nach ihrer Verurteilung auf ihrem Posten, schafft sie noch mehr Misstrauen in ihre Institution. Mehr...

Du musst wollen

Analyse Ein neues Wort macht Karriere in der Politik: Ownership. Mehr...

Der Rebell gegen die Eurozone

Porträt Der IWF veröffentlichte unter Chefökonom Olivier Blanchard eine Studie, die besagt, dass Griechenland ohne Schuldenerlass keine Chance habe. Mehr...

Bildstrecken


Notenbanker in Zürich
Nach der Zusammenkunft in Basel am Montag treffen sich am heutigen Dienstag erneut wichtige Notenbanker in der Schweiz. An der Konferenz in Zürich nehmen ...


Superstar-Firmen bringen freie Marktwirtschaft in Gefahr

Der Internationale Währungsfonds sieht zunehmende Nachteile durch die Marktmacht einzelner Unternehmen – auch für die Beschäftigten weltweit. Mehr...

Credit Suisse wehrt sich gegen Klage aus Moçambique

SonntagsZeitung Die Bank weist den Vorwurf zurück, sie habe das Land in die Schuldenfalle getrieben. Mehr...

Milliardenhilfe für die Ukraine

Soforthilfe für die Ukraine: Der Internationale Währungsfonds gibt sofort 1,4 Milliarden Dollar frei. Mehr...

«Wir haben keine Anzeichen für eine Überhitzung»

Die SNB sieht keinen Anlass für Zinserhöhungen. Dies sagte Präsident Thomas Jordan mit Blick auf das IWF-Treffen auf Bali. Mehr...

Die Stunde der Wahrheit naht

In Kiew haben Demonstranten ein neues Zeltlager errichtet. Nicht nur die Ukrainer verlieren die Geduld mit Präsident Poroschenko, auch westliche Helfer sind frustriert. Mehr...

Die Credit Suisse und der Deal mit den Polizeibooten in Maputo

Wie die Schweizer Grossbank über Milliarden in Afrika die Kontrolle verlor. Mehr...

«Währungsmanipulator» Schweiz – USA verschärfen den Ton

Zwei von drei US-Kriterien für den kritisierten Status sind erfüllt. Der Bundesrat nimmt Stellung. Mehr...

Postsendung explodiert in IWF-Büro – eine Verletzte

Auf das Pariser Büro des Internationalen Währungsfonds ist ein Attentat verübt worden. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Mehr...

Griechenland ist beim Sparen auf Kurs

Der Internationale Währungsfonds sieht das Wachstum in Griechenland langfristig unter einem Prozent. Dennoch muss das Land keine zusätzlichen Sparmassnahmen ergreifen. Mehr...

IWF-Chefin Lagarde wird schuldig gesprochen, bleibt aber straflos

Die frühere französische Finanzministerin habe sich fahrlässig im Amt verhalten, urteilt das Gericht in Paris. Mehr...

Griechenland soll mehr wachsen und weniger sparen

Weitere Sparprogramme behinderten Griechenlands Wirtschaftswachstum, befindet der IWF. Vielmehr solle das Steuer- und Rentensystem umgebaut werden. Mehr...

IWF-Chefin wehrt sich gegen Vorwürfe

Es geht um 400 Millionen Euro: Christine Lagarde soll als französische Finanzministerin staatliche Gelder veruntreut haben. Jetzt hat sie vor Gericht ausgesagt. Mehr...

IWF drosselt nach Brexit seine Konjunkturprognose

Das Brexit-Votum trübt die Aussichten der globalen Wirtschaft deutlich. In Grossbritannien, aber auch in Deutschland dürfte das Anti-EU-Referendum spürbar Wachstum kosten. Mehr...

Polizei räumt Blockaden vor Treibstofflager

In Nordfrankreich rücken Einsatzkräfte gegen Demonstranten vor. Während diese seit Tagen gegen Arbeitsmarktreformen protestieren, fordert der IWF mehr davon. Mehr...

IWF fordert Schuldenerleichterungen für Griechenland

Verhandeln die Länder der Eurozone nicht bald mit Griechenland über Schuldenerleichterungen, steht die Beteiligung des IWF am dritten Hilfsprogramm in Frage. Mehr...

Nachrichten-Ticker

Banken planen Zugriff auf Kundenkonten

Um eine Pleite abzuwenden, bereiten griechische Banken Notfallpläne vor. Finanzminister Yanis Varoufakis dementiert entsprechende Berichte. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet laufend. Mehr...

Nachrichten-Ticker

«Wir akzeptieren Schäubles Ansicht nicht»

Griechenlands Regierungschef Tsipras wirbt bei jeder Gelegenheit für ein Nein beim Referendum – und attackiert seine europäischen Partner. Mehr...

Nachrichten-Ticker

EZB hält an Notkrediten für griechische Banken fest

Die IWF-Schulden bleiben vorerst unbezahlt, Notkredite ermöglichen den Banken das Überleben. In wenigen Tagen entscheidet das Volk. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet laufend. Mehr...

Nachrichten-Ticker

Griechenland zahlt nicht – so geht es weiter

Der Countdown zur Abstimmung in Griechenland am Sonntag läuft. Die Stimmung im Land ist angespannt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet laufend. Mehr...

«Dieser Hass gegen alles Ausländische ist schockierend»

Interview Wirtschaftsnobelpreisträger Jean Tirole plädiert für rasche Veränderungen, andernfalls drohe mehr als die Revolte der Jugend. Mehr...

«Die Bürger sehen ihre Vermögen bedroht»

Interview Steuerexperte Stefan Bach hat den IWF zu seinem Gedankspiel über eine Vermögenssteuer inspiriert. Im Interview nimmt er zu den Schwierigkeiten Stellung, über neue Belastungen die Schulden abzubauen. Mehr...

«Die Regierung ist während
einer Wirtschaftskrise paralysiert»

Roberto Lavagna, Ex-Wirtschaftsminister Argentiniens, über die Rettung eines überschuldeten Staates. Mehr...

«Europa ist reich genug, um den Euro zu retten»

Raghuram Rajan, berühmter ehemaliger IWF-Chefökonom, hält den geplanten Rettungsschirm für ausreichend. Über die beiden Schweizer Grossbanken sagt er: «Da hat die Schweiz ein echtes Problem.» Mehr...

«Unfähige Arbeitnehmer können nicht durch fähige ersetzt werden»

Interview Das hoch verschuldete Portugal erhält eine neue Regierung. Wird nun alles besser? Gregor Zemp, Leiter der schweizerisch-portugiesischen Handelskammer in Lissabon, über Arbeitsmarkt und Steuermoral in seiner Wahlheimat. Mehr...

«Strauss-Kahn wurde als Trophäe vorgeführt»

Interview Strafverteidiger Lorenz Erni kritisiert, wie Justiz und Medien mit verhafteten Prominenten umgehen: «Die Medien erliegen der Versuchung, selber die Untersuchung zu führen». Mehr...

«Weibliche Ökonomen sind lauter geworden»

Sie besetzen Top-Posten in der Wirtschaft und heimsen Preise ein – diese Frauen widerlegen ein tiefsitzendes Vorurteil. Mehr...

Der Samsung-Prozess kann Südkorea an den Abgrund bringen

In Südkorea arbeiten Grosskonzerne und Politik eng zusammen. Nun sorgen die Verstrickungen für eine bedrohliche Krise. Mehr...

Lagardes Dilemma

Dass der Internationale Währungsfonds jetzt kompromisslos einen Schuldenschnitt für Griechenland fordert, liegt auch am grossen Frust bei der Organisation über Europa. Mehr...

Griechenlands letzte Hoffnung

Porträt Maurice Obstfeld, der neue Chefökonom des Internationalen Währungsfonds, soll die Eurokrise beheben. Mehr...

Das Geld, das keines war

Als alle Kassen leer waren, emittierte Argentinien Schuldscheine. Das könnte nun auch den Griechen drohen. Mehr...

Warum Griechenland am Abgrund steht

Zuletzt redeten die griechische Regierung und ihre internationalen Kreditgeber hauptsächlich an einander vorbei. Es war das chaotische Finale einer sehr unglücklichen Geschichte. Mehr...

Notfall in Athen

Die Krise macht krank. Die griechischen Spitäler haben fast ein Drittel mehr ­Patienten als üblich. Gleichzeitig werden die Medika­mente knapp. Mehr...

Die Königin der Selbstdisziplin

Porträt IWF-Chefin Christine Lagarde hat gelernt, Konflikte wegzuatmen. Doch nun ist auch sie an ihre Grenzen gestossen. Mehr...

Der Safe ist leer

Firmenchefs und Bürgermeister rufen die Griechen dazu auf, am Sonntag für den Euro zu stimmen. Derweil wird hinter den Kulissen bereits um eine Allparteien-Notregierung gerungen. Mehr...

Die vier Streitpunkte der Griechenlandkrise

Athen und die Geldgeber feilschen um eine Einigung. Eine Übersicht der umstrittensten Punkte. Mehr...

«Manchmal wünsche ich mir, mächtig zu sein»

Porträt Wenige Frauen sind einflussreicher als Christine Lagarde, Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) und Ex-Finanzministerin Frankreichs. Mehr...

IWF erteilt Schweiz Ratschläge

Ein Quantitative Easing à la Suisse zum Beispiel: Was der Währungsfonds vorträgt, birgt Zündstoff. Mehr...

Sie will doch nur ihr normales Leben zurück

Porträt Nafissatou Diallo stand im Zentrum der Sexaffäre Strauss-Kahn. Das verfolgt sie bis heute. Mehr...

Der Pessimismus ist zurück

Die sinkenden Rohstoffpreise zeigen, wie viel lateinamerikanische Regierungen während des Aufschwungs der Nullerjahre versäumt haben. Nun sind die Zeiten für Reformen schwierig geworden. Mehr...

Im Auge des Zyklons

Die Angst geht um in Europa, und auch in Athen, wo schon am 25. Januar ein neues Parlament gewählt werden muss. Die neue Regierung wird sofort unter Druck stehen, denn das EU-Hilfsprogramm läuft bereits Ende Februar aus. Mehr...

Eine Fehlleistung von historischem Ausmass

Kolumne Hier haben Ökonomen total versagt: Rudolf Strahm über den griechischen Absturz. Mehr...

Kalt und abgehoben

Analyse Am Weltwirtschaftsforum geisselte sich die globalisierte Elite selber. Doch sie ist unfähig, wirklich etwas zu verändern. Mehr...

Christine Lagarde muss gehen

Kommentar Bleibt die IWF-Chefin nach ihrer Verurteilung auf ihrem Posten, schafft sie noch mehr Misstrauen in ihre Institution. Mehr...

Du musst wollen

Analyse Ein neues Wort macht Karriere in der Politik: Ownership. Mehr...

Der Rebell gegen die Eurozone

Porträt Der IWF veröffentlichte unter Chefökonom Olivier Blanchard eine Studie, die besagt, dass Griechenland ohne Schuldenerlass keine Chance habe. Mehr...

Die gefährlichste Idee Europas

Essay Der Angriff der Griechen wurde abgewehrt. Europa bleibt auf Sparkurs – und damit seiner Idee von der Austerität treu. Mehr...

Teuer, teurer, Griechenland

Analyse Athen hätte am Freitag 300 Millionen Euro an den IWF überweisen sollen. Premier Tsipras hat es vorgezogen, mehrere Zahlungen am Monatsende zu bündeln. Mehr...

In Spanien unter Freunden

Analyse Die mächtigen Politiker schützen sich gegenseitig. Mehr...

Die USA ins Abseits gespielt

Analyse Südkorea tritt der von China ins Leben gerufenen Infrastrukturbank bei. Damit verärgert das Land seine amerikanischen Partner. Mehr...

Eine Schulbank für Chinas Führung

Analyse Die neue Alternative zu IWF und Weltbank gibt Peking die Chance, international eine wichtigere Rolle zu übernehmen. Mehr...

Mit Dogmen gebrochen

Analyse Der Internationale Währungsfonds galt einst als Kampforganisation des Neoliberalismus. Heute vertritt er die Standpunkte seiner früheren Kritiker. Mehr...

Der deutsche Nachfrage-Staubsauger

Mit ihrer exportorientierten Wirtschaftspolitik saugen die Deutschen Nachfrage aus den anderen Ländern ab. Das bringt jetzt selbst die europäischen Nachbarn auf die Palme. Mehr...

Europas nächste Zeitbombe tickt in Portugal

Steigende Zinsen, steigende Arbeitslosigkeit, steigende Schulden und eine Regierungskrise: Wird Portugal das neue Griechenland? Einiges spricht dafür. Mehr...

Für die Märkte ist die Zypern-Krise vorbei

Drei Gründe, warum an den Börsen die Kurse der Aktien wieder steigen und Anleihen der europäischen Defizitstaaten begehrt sind. Mehr...

Plötzlich dieser Optimismus

Mario Draghi hat die Finanzmärkte beruhigt, Barack Obama die Republikaner gebändigt, und der Internationale Währungsfonds prophezeit einen Aufschwung der Weltwirtschaft. Ist die Krise vorbei? Mehr...

Notenbanker in Zürich
Nach der Zusammenkunft in Basel am Montag treffen sich am heutigen Dienstag erneut wichtige Notenbanker in der Schweiz. An der Konferenz in Zürich nehmen ...

Stichworte

Autoren

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

sentifi.com

tagesanzeiger_ch Sentifi Top Themen

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.