Zum Hauptinhalt springen

Genfer Banker in Abu Dhabi verhaftet

Griechenland beschuldigt den Mann der Geldwäscherei in zwei grossen Korruptionsfällen.

Der Mittfünfziger ist gleich in zwei der grössten Korruptionsskandale Griechenlands verwickelt: in die Siemens-Affäre und in illegale Begleitgeschäfte bei Rüstungsbeschaffungen des Landes. Nun muss sich zeigen, ob der Verhaftete sich dabei selber strafbar gemacht hat. Oder ob er nur Bankdienstleitungen vermittelte, die missbraucht wurden. Sein Name jedenfalls taucht prominent in den Strafakten der Siemens-Affäre auf. In einer Anklageschrift der Athener Staatsanwaltschaft vom November 2014 werden über 60 Beschuldigte wegen Bestechung genannt. Einer davon ist der Genfer Banker.

Im Transitbereich festgenommen

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.