Harley-Davidson-Gewinn bricht weg – Trump droht mit Vergeltung

Der US-Präsident ist in Rage, weil EU-Strafzölle den Töffhersteller belasten. Im US-Markt sieht es für Harley noch schlechter aus.

US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence stehen neben Harley Davidson-Motorrädern nach einem Treffen mit Führungskräften des Töffbauers. (Archivbild) Billd: Carlos Barria/Reuters

US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence stehen neben Harley Davidson-Motorrädern nach einem Treffen mit Führungskräften des Töffbauers. (Archivbild) Billd: Carlos Barria/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Zollstreit mit der EU hat erneut die Bilanz des Motorradbauers Harley-Davidson belastet – das bringt US-Präsident Donald Trump in Rage. Im ersten Quartal sank der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um mehr als ein Viertel auf 127,9 Millionen Dollar, wie Harley-Davidson am Dienstag mitteilte. Die Erlöse fielen um zwölf Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar.

Trump machte bei Twitter seinem Ärger darüber Luft, dass die US-Traditionsfirma in der EU unter erhöhten Zöllen litt, die im Zuge des Handelsstreits verhängt wurden. «So unfair gegenüber den USA», schrieb Trump und drohte mit Vergeltung. Allerdings sanken die Harley-Verkäufe in den USA, wo der Hersteller unter einer alternden konservativen Kundschaft leidet, sogar noch stärker als im Ausland.

Trotz Trumps jüngstem Tweet war das Verhältnis zwischen dem US-Präsident und Harley-Davidson zuletzt eigentlich eher angespannt. Trump hatte die US-Kultfirma wiederholt scharf kritisiert und im vergangenen Jahr sogar Boykottaufrufe seiner Anhänger unterstützt. Er war verärgert, weil Harley-Davidson angekündigt hatte, wegen der Strafzölle einen Teil der Produktion ins Ausland zu verlagern.


Video: Zusammenfassung Harley-Davidson-Streit

Nach der Ankündigung von Harley-Davidson, die Produktion ins Ausland zu verlangern, drohte Donald Trump der Motorradfirma. Video: Tamedia

(oli/sda)

Erstellt: 23.04.2019, 15:20 Uhr

Artikel zum Thema

BMW baggert im Harley-Land

Mit der K 1600 B bringen die Bayern einen potenten Konkurrenten für die Dickschiffe von Honda und Harley-Davidson auf den Markt. Mehr...

Der Präsident, die Harley und die Geschichte eines Verrats

Präsident Trump wollte Ärger. Jetzt hat er ihn. Ausgerechnet mit Harley-Davidson. Ein Besuch in einem Werk, wo die Ikonen zusammengebaut werden. Mehr...

GM warnt Trump – verpackt Kritik aber in Watte

Harley-Davidson hat den Furor des Präsidenten zu spüren bekommen. Auch GM ist mit Trump unzufrieden, hütet sich aber Klartext zu sprechen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...