Zum Hauptinhalt springen

Nun nimmt uns das Ausland auch noch die Esser weg

Schweizer Gastronomen beklagen den Ausfall von 4 Milliarden Franken.

Das hohe Preisniveau schadet: Die Tische in Schweizer Restaurants bleiben immer häufiger ungenutzt. Foto: Sophie Stieger
Das hohe Preisniveau schadet: Die Tische in Schweizer Restaurants bleiben immer häufiger ungenutzt. Foto: Sophie Stieger

Idyllisch im Schatten der südlichen ­Vogesen gelegen, empfängt das Restaurant Frankenbourg seine Gäste mit prämierter Spitzengastronomie – genauer gesagt, empfängt es seine an diesem ­Mittag vorwiegend Schweizerdeutsch sprechenden Gäste. Auf dem Parkplatz reiht sich ein Auto mit Schweizer Nummernschild ans andere. Spätestens beim Bezahlen wird klar, warum das Elsässer Lokal bei den Eidgenossen dermassen beliebt ist: Das Restaurant ist mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, der Viergänger kostet trotzdem nur 39.50 Euro, für 11.50 Euro kommt die Weinbegleitung hinzu. Bei diesen Preisen hat kein Schweizer Gourmetrestaurant die Chance, mithalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.