Zum Hauptinhalt springen

Rotes Kreuz offeriert 7 Prozent Rendite auf Hilfsprojekte

Das IKRK will humanitäre Projekte auf den Finanzmarkt bringen und verstärkt durch neuartige Humanitarian-Impact-Bonds finanzieren. NGOs kritisieren die Anreize der Finanzprodukte.

Das IKRK versorgt Kriegsopfer mit Prothesen. Foto: Anja Niedringhaus (Keystone)
Das IKRK versorgt Kriegsopfer mit Prothesen. Foto: Anja Niedringhaus (Keystone)

Der Blick aus dem Arbeitszimmer von Yves Daccord ist überwältigend. Unten erstreckt sich das palastähnliche Gebäude der Vereinten Nationen, am Horizont zeichnen sich die schneebedeckten Alpen vor blauem Himmel ab. Doch so idyllisch wie hier in Genf geht es längst nicht überall in der Welt zu. Im Gegenteil: Das Internationale Komitee vom Roten Kreuzes (IKRK), dessen Generaldirektor Daccord ist, wird von immer mehr Krisen gefordert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.