Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse erreicht neues Rekordhoch

Der Leitindex SMI steigt am Freitag auf 10.197 Punkte. Und der Aufwärtstrend dürfte weitergehen.

aru/fal
Die aktuellen Bewegungen des SMI. (25. Oktober 2019, 15.20 Uhr) Foto: Screenshot/fuw.ch
Die aktuellen Bewegungen des SMI. (25. Oktober 2019, 15.20 Uhr) Foto: Screenshot/fuw.ch

Ermutigende Firmenergebnisse haben der Schweizer Börse am Freitag erneut Auftrieb geben. Der Leitindex SMI kletterte um 0,9 Prozent auf 10.197 Punkte und erreichte einen Rekordstand. Im Verlauf der gesamten Woche resultierte damit ein Plus von rund zwei Prozent.

Gesucht waren vor allem stärker konjunkturabhängige Unternehmen. Die Aktien von LafargeHolcim kletterten 2,2 Prozent. Der Zementriese schnitt im dritten Quartal besser ab als prognostiziert und erwartet branchenweit auch im kommenden Jahr gute Geschäfte. Der Elektrotechnikkonzern ABB gewann weitere 1,8 Prozent. Ausgelöst wurde der Aufwärtstrend von dem am Mittwoch vorgelegten Zwischenbericht.

Spitzenreiter im SMI war Swatch mit einem Plus von drei Prozent. Die Quartalszahlen der Luxusgüterwerte Kering aus Frankreich und Moncler aus Italien dämpften Sorgen, dass die Proteste die Hongkong tiefe Bremsspuren in den Abschlüssen der Branche hinterlassen könnte. Auch für den Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont ging es in diesem Sog nach oben. Zu den wenigen Verlierern im Blue-Chip-Index gehörten die Versicherer Swiss Life und Zurich.

Bei den Nebenwerten kletterten die Papiere der Pharmafirma Polyphor weitere 21,4 Prozent in die Höhe. Nach einem positiven Bericht in einer Fachzeitschrift hoffen die Anleger auf ein neuartiges Antibiotikum, das sich in der präklinischen Entwicklung befindet. Börsenneuling SoftwareOne legte am ersten Handelstag 2,8 Prozent zu.

(REUTERS)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch