Zum Hauptinhalt springen

Tieflohnarbeiterinnen im weissen Kittel

Trotz einer dreijährigen Ausbildung verdienen viele Pharma-Assistentinnen weniger als 4000 Franken pro Monat.

Hohe Anforderungen, niedriger Lohn: Eine Pharma-Assistentin packt Medikamente ab. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)
Hohe Anforderungen, niedriger Lohn: Eine Pharma-Assistentin packt Medikamente ab. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Für sie hat gerade die strengste Zeit des Jahres begonnen. Die sich ausbreitende Grippe und Erkältungskrankheiten treiben derzeit die Kunden in die Apotheken. Dort hören ihnen die Pharma-Assistentinnen zu, geben Tipps und verkaufen Medikamente und Pflegeprodukte. Was in der Öffentlichkeit unbekannt ist: Die Fachkräfte im weissen Kittel verdienen nach ihrer dreijährigen Ausbildung oft weniger als 4000 Franken im Monat. Laut offiziellen Zahlen des Bundes arbeiten 12'000 Personen in diesem Beruf. Von ihnen sind 650 Männer, etwas mehr als 5 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.