Zum Hauptinhalt springen

Vom Helden zum Verräter: Ein griechisches Drama

Ex-Finanzminister George Papaconstantinou schildert in einem Buch, wie ihm Schweizer Bankdaten zum Verhängnis wurden.

In Griechenland verhasst: George Papaconstantinou. Foto: Giannis Liakos (Reuters, Icon)
In Griechenland verhasst: George Papaconstantinou. Foto: Giannis Liakos (Reuters, Icon)

Auf einmal war er der Gejagte. George Papaconstantinou wurde von den Griechen als Held gefeiert, der sein Land vor der Pleite rettete. Dann wurde er zum Verräter gestempelt, der sein Volk an die internationalen Geldgeber verkaufte. Und es kam noch schlimmer. Dem Ex-Finanzminister Griechenlands wurde vorgeworfen, wichtige Beweise in einem Verfahren unterschlagen zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.