Zum Hauptinhalt springen

VW verliert absurden Markenstreit um den Namen Caddy

Der Autohersteller wollte einen kleinen Händler von Golfwagen in die Knie zwingen. Doch das Argument einer möglichen Verwechslungsgefahr verfing nicht.

Seit 1982 eine Marke: VW hat den Namen Caddy (im Bild das aktuelle Modell) in der Schweiz schützen lassen.
Seit 1982 eine Marke: VW hat den Namen Caddy (im Bild das aktuelle Modell) in der Schweiz schützen lassen.
VW
Unter dem Namen Topcaddy bietet Roger Fehr seit Anfang 2014 Golfwägelchen an.
Unter dem Namen Topcaddy bietet Roger Fehr seit Anfang 2014 Golfwägelchen an.
PD
Die Marke Topcaddy mit dem stilisierten Golfer beim Abschlag liess Fehr 2014 eintragen.
Die Marke Topcaddy mit dem stilisierten Golfer beim Abschlag liess Fehr 2014 eintragen.
Screenshot
1 / 5

Roger Fehr ist die Freude anzumerken. Keine Schadenfreude ist es, die er verströmt, sondern die Genugtuung, gekämpft und nicht aufgegeben zu haben. Mit dem heutigen Tag endet für ihn ein monatelanger Rechtsstreit gegen den Automobilkonzern VW. Eine Geschichte wie David gegen Goliath. Und eine Juristenposse mit absurden Zügen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.